Schulkurse

In Kindergartengruppen machen die Kinder erste wichtige Erfahrungen mit Kräutern wie Gänseblümchen und Gundelrebe, immer liebevoll eingepackt in Naturgeschichten. Mit Memorykärtchen werden eifrig Pflanzenpaare gesammelt. Und beim Kräuterpuzzle kann das Bild von Spitzwegerich oder Löwenzahn gebaut werden. Spielerisch beGREIFen wir die Pflanzen. Die anschließende Jause wird zur Erlebnisjause mit Blütenbrot und Blättersaft. Das Gänseblümchen-Lied singen alle Kinder bestimmt gerne mit.

Mit Schulklassen sitze ich direkt in der Wiese und wir lernen die Wildkräuter rund um den Pausenhof kennen. So manche bekannte Blume entpuppt sich plötzlich als wertvolles Heilkraut, dessen Blätter ungeahnte Wirkungen vollbringen. Wir können auch einfache Speisen mit frischen Zutaten von der Schulhofwiese zubereiten. Beim Duftmemory und den Pflanzenfamilien-Karten werden mit Ehrgeiz die richtigen Paare bzw. Familienkarten gefunden. Eine Kleingruppe darf mit dem wunderschönen Kräuterquartett spielen. In Form einer Projektwoche können wir uns auf einige Kräuter beschränken, damit die Schülerinnen und Schüler intensivere und bleibende Erfahrungen sammeln können.

Bei Jugendlichen sehr beliebt ist der Themenschwerpunkt Naturkosmetik, wo Schülerinnen und Schüler ihre Kosmetikprodukte aus Kräutern und Naturmaterialien selbst herstellen können. Ein Peeling oder ein Gesichtstonic ist rasch hergestellt. Eine selbst gerührte Salbe oder eine Creme ist doch etwas Besonderes. Und kaum jemand hat ein selbst hergestelltes Duschgel in Verwendung. Also nichts wie ran – und selber machen!