Buch „Unsere Kräuterfrauen“

Posted on

Möchtest du einen Blick ins Buch werfen? Bitteschön.

Das unscheinbare Gänseblümchen ist auf vier Seiten der Star. Es wächst unter Schnee und Eis, hat den großen Auftritt im Frühling und wächst bis in den Spätherbst hinein. Bellis wird auch „die ausdauernde Schöne“ genannt und das beschreibt sie sehr treffend. Die Haupteinsatzgebiete sind Husten und Haut. Es wirkt schleimlösend und auswurffördernd, wundheilend und juckreizstillend. Es ist „die Kinderblume“ und sollte in keinem Kindertee fehlen. Auch für Tinkturen und Ölauszüge ist es gut geeignet und kann seine Heilkraft in Salben und Cremen entfalten.
Das Buch ist unter der ISBN 9783710403798 zu erwerben.

Holunder-Essig

Posted on Updated on

Der heilkräftige Holunder tut Wunder. Daher kann man Holunder so oft wie möglich verarbeiten. Für einen Blütenessig pflücke saubere Blüten, schneide möglichst viel vom Stängel weg und gib die weißen Blüten in eine weithalsige Flasche – ca. 1/3 bis zur Hälfte voll. Nun gieß mit einem guten Essig auf. Verschließe die Flasche und lass den Blütenessig 1-2 Wochen auf der Fensterbank stehen, dabei einmal täglich schütteln. Dann ist der Holunder-Essig fertig. Du kannst ihn abseihen und sofort verwenden.

Rosenzucker

Posted on Updated on

Zuckersüßer Rosenzucker wird aus zwei Zutaten hergestellt. Sammle 3-4 Rosenblüten, am besten mit kräftigen Farben in Rot oder kräftigem rosa. Zupfe die einzelnen Blütenblätter ab und gib ein paar in deinen Mörser. Füge 1 Löffel Zucker dazu und mörsere, bis alles fein verrieben ist. So fährst du fort, bis alle Blütenblätter verarbeitet sind. Nun trockne den Blütenzucker im Backrohr bei niedriger Temperatur. Abfüllen und mit einer hübschen Etikette schmücken.
Diesen duftenden Blütenzucker kannst du für Süßspeisen verwenden.

Rosa Magnolien-Salz

Posted on

Im April blühen in vielen Gärten und Parks die Magnolienbäume. Aus den duftenden Blütenblättern kann man ein färbiges Blütensalz herstellen. Dafür zupf einige Blütenblätter ohne den Innenteil ab und mörsere sie mit einem groben Salz im Mörser. Es tritt sehr viel Feuchtigkeit aus und wird daher  matschig. Streiche die feuchte Masse auf einen Teller und trockne sie im Backrohr bei niedriger Temperatur (etwa 40°C). Sobald alles trocken ist, musst du die Klumpen nochmals kurz im Mörser verreiben. Die rosa Farbe bleibt gut erhalten!

Pflanzenliste

Posted on Updated on

Jedes Jahr im Frühling sprießen an verschiedenen Stellen in meinem Garten junge Pflanzen, die ich zuviel habe und gerne verschenke. Ich finde, das ist ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt. Vielleicht hast du Interesse an diesen Pflanzen – ich grabe sie dir gerne aus. Bitte selbst abholen kommen.

  – Odermennig
– Witwenblume
– Seifenkraut
– Etagenzwiebel oder Luftzwiebel
– Apfelminze
– Kaukasischer Beinwell
– Nachtkerze
– Herzsame
– Giersch
– Zitronenmelisse
– Frauenmantel
– Wilde Karde

Bitterstoffe im Frühling

Posted on

Es gibt viele gesunde Pflanzen mit Bitterstoffen. Hier eine Aufzählung mit Frühlingsblühern.
– Günsel, beim kriechenden Günsel sind sogar die Blüten sehr bitter
– Giersch, schmeckt gut und besitzt zudem wertvolle Mineralstoffe
– Löwenzahn, gerne mal eine Wurzel knabbern
– Gundelrebe, schmeckt sehr gut und aromatisch
– Schafgarbe, die ersten zarten Blätter pflücken
– Vogelmiere, schmeckt hervorragend und liefert Chlorophyll

Blüten und Blätter sauber sammeln, trocknen und zu feinem Pulver vermahlen. Bitte gröbere Teile aussieben. Man kann täglich eine Messerspitze Bitterpulver direkt in den Mund nehmen und gut einspeicheln, dann schlucken.

 

Veilchenessig

Posted on Updated on

Das Duftveilchen,  lat. „Viola odorata“, besitzt dunkelviolette Blüten und verströmt einen herrlich intensiven Duft. Es kann als Heilmittel bei Husten verwendet werden. Sehr wertvoll ist ein Veilchenessig, mit dem du Frühlingssalate zubereiten kannst. Dafür such dir eine mittlere bis kleine Flasche und fülle sie zu einem Drittel mit Veilchenblüten. Dann gieß mit einem hochwertigen guten Essig auf. Ich nehme nur Apfelessig oder Weinessig ohne sonstige Zusätze. Lass die Blüten ca. 14 Tage in der Flasche ausziehen und schüttle dabei täglich. Dann kannst du den Essig abseihen. Zur Dekoration kannst du nochmals 3 neue Blüten hineingeben. Sie verlieren aber mit der Zeit ihre wunderschöne violette Farbe. Dafür ist dein Veilchenessig voller gesunder Inhaltsstoffe!

Diesen Veilchenessig kannst du auch als Gesichtswasser verwenden. Einfach auf einen mit Wasser getränkten Pad geben und das Gesicht damit sanft abreiben. Es erfrischt und gibt zarte Haut.

28.05.2024 – Damaszener Rosenduft

Posted on Updated on

Wir befinden uns in der Hochblütezeit der Rosen, es duftet unvergleichlich gut und herrlich! Der Duft von frischen Blüten hält sich auch in getrockneten ziemlich gut. Die Blüten meiner naturbelassenen Damaszener-Rosen lassen sich zu tollen Produkten für dich und deine Haut verarbeiten. Eine Rosencreme und duftende Rosenblüten darfst du mit nach Hause nehmen.
Kursort: Zuhause im Kräuterglück, Misselsdorf 155
Kursbeitrag: € 45,- inkl. Bio-Rosen und Unterlagen
Beginn: 18 Uhr
Rose Damaszener (2)

 

Ich liebe diesen Rosenduft!

08.07.2024 Essbare Blüten

Posted on Updated on

Sehr viele Blüten sind essbar. Und weil sie auch hübsch anzusehen sind, dürfen sie gerne öfter auf unseren Speiseteller. Sie machen sich nicht nur als Dekoration sondern geben auch als geschmackliches Highlight etwas her. Manche Blüten schmecken süß und andere eher herb bis bitter. Gourmets aufgepasst: Blütenvielfalt ist auf Frischkäse, Aufstrich und Fleisch angesagt. Wir kosten uns sozusagen durch den Garten.
Kursort: Zuhause im Kräuterglück
Kursbeitrag: € 35,- inkl. Zutaten und Unterlagen
Beginn: 18 Uhr
dscn4724

 

Faszinierende Blüten mit Farbe, Duft und Geschmack sind ein Hit.

12.07.2024 – Aloe vera Heilpflanze

Posted on Updated on

Das Gel der Aloe vera Pflanze ist kühlend, feuchtigkeitsspendend und regenerierend. Wir zerlegen im Kurs ein Blatt um sicher an den Gelkern zu gelangen. Das Gel wird bearbeitet und dient in diversen Produkten als Feuchtigkeitsspender. Gerne kannst du auch ein Blatt deiner eigenen Pflanze mitbringen – so können die Unterschiede genauer betrachtet werden. Wir stellen im Kurs verschiedene Produkte her.
Kursort: Bei mir Zuhause im Kräuterglück, Misselsdorf 155
Dauer: 17 – 19 Uhr
Kursbeitrag € 35,-

Heilsam bei Verbrennungen, Sonnenbrand und kleinen Verletzungen.