Veilchen

In unseren Gärten entdecken wir kleine, dunkelviolette Blüten vom Wohlriechenden Veilchen oder die etwas helleren vom Hundsveilchen. Nur das Wohlriechende Veilchen verströmt seinen betörenden Duft. Es darf von Kindern und Erwachsenen genutzt werden. Die Anwendungsgebiete sind Husten, Haut und Blutreinigung. So kann aus Veilchenblüten und -blättern ein Hustentee aufgegossen werden oder er dient der innerlichen Reinigung im Frühjahr. Es kann auch ein wohlschmeckender Sirup hergestellt werden, der eine besonders tolle Farbe bekommt. Die hübschen Blüten dürfen über den Salat oder in die Suppe gelegt oder mit Zucker kandiert werden. Ein selbstgemachter Veilchenessig wäre doch mal etwas ganz besonderes.
Veilchen (12)

 

 

Und schließlich ist diese Pflanze in der Naturkosmetik sehr beliebt, als Gesichtswasser, Veilchenlotion und Gesichtsmaske.