Hier erfährst du einiges über die zauberhafte Welt der Kräuter, Hausmittel und Verarbeitungen.

Melissengeist

Melissengeist (1)

Ein echter Dauerbrenner ist der Klosterfrau Melissengeist. Und allein schon der Name beweist, dass dieses Heilmittel seit sehr langer Zeit eingesetzt wird.
Melissenblätter duften beim Zerreiben intensiv nach Zitrone, was natürlich zur Beliebtheit beiträgt, denn „Melisse macht das Herz fröhlich“. Rasch und einfach ist ein Melissengeist selber hergestellt. Dafür die Blätter etwas zerschneiden und mit Zimt, Gewürznelken und Vanillestange sowie etwas Zitronensaft in ein Glas geben und mit Korn auffüllen. Nach etwa 3 bis 4 Wochen abseihen. In kleinen Mengen genossen stärkt er die Abwehrkräfte und beruhigt das Gemüt.
Viel Spaß beim Zubereiten!

Spitzwegerich

Spitzwegerich Gel (2)Der Spitzwegerich zaubert juckende Gelsenstiche weg. Einfach ein frisches Blatt pflücken, mit den Fingern zerquetschen bis der Pflanzensaft austritt und dann auf dem Stich verreiben. Nun nur mehr auf die Zauberwirkung warten.
Aus einer Tinktur und einem Gelbildner kann ein Insektengel gerührt werden.

Hilft tatsächlich!